Kontakt

HKD  
Gabriele Sturm

  Honnefer Strasse 12
  53567 Asbach


Tel.: 0 26 83 - 4 38 99
Fax: 0 26 83 - 4 37 09


  Frohnhardter Str. 74
  53639 Königswinter


Tel.: 0 22 44 - 9 04 80 44
Mobil: +49 1 75 - 4 13 95 85

e-Mail:  hkd-gabriele-sturm


 

Unsere Leistungen

Behandlungspflege nach § 37 SGB V

Versicherte erhalten in ihrem Haushalt, oder ihrer Familie neben der ärztlichen Behandlung häusliche Krankenpflege durch examinierte Pflegekräfte von unserem Pflegedienst HKD Gabriele Sturm, wenn Krankenhausbehandlung geboten, aber nicht ausführbar ist, oder wenn sie durch die häusliche Krankenpflege vermieden oder verkürzt wird. Die Krankenkasse übernimmt Leistungen wie Spritzen, Verbände, Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen, Medikamente verabreichen uvm. wenn dies durch eine ärztliche Verordnung ihres Hausarztes angeordnet und von ihrer Krankenkasse genehmigt wurde. Zusätzlich kann ihre Krankenkasse auch Grundpflege genehmigen. Dies kann bis zu 4 Wochen erfolgen.

Die Leistungen der Behandlungspflege übernimmt Ihre Krankenkasse.

Grundpflege nach § 89 SGB XI

Träger der sozialen Pflegeversicherung sind die Pflegekassen.
Die Pflegeversicherung hat die Aufgabe, Pflegebedürftigen Hilfe zu leisten, die wegen der Schwere der Pflegebedürftigkeit auf solidarische Unterstützung angewiesen sind.
Sie können je nach Wunsch und Bedarf Leistungen unseres Pflegedienstes HKD Gabriele Sturm in Anspruch nehmen. Wir bieten Hilfe an im pflegerischen Bereich: Duschen, Baden, Waschen, An- und Auskleiden usw. im hauswirtschaftlichen Bereich: Putzen, Wäsche waschen, Einkaufen, Arztbesuche usw. und im Betreuungsbereich: Spielen, Spaziergänge usw.
In einem Erstgespräch wird mit ihnen und / oder ihren Angehörigen durch unsere Pflegedienstleitung der genaue Pflegeplan besprochen und auf sie individuell abgestimmt.

Die Leistungen der Grundpflege übernimmt Ihre Pflegekasse bis zum Höchstsatz der vom medizinischen Dienst genehmigten Pflegestufe.

Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson nach § 39 SGB XI

Ist ihre private Pflegeperson wegen Erholungsurlaubs, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege. Voraussetzung ist, daß die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Verhinderung mindestens 6 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat.
Die Aufwendungen der Pflegekasse dürfen im Einzelfall 1612,00 Euro im Kalenderjahr nicht überschreiten und müssen vorab bei ihrer Pflegekasse beantragt und genehmigt werden. Zusätzlich können von der Pflegekasse auf Nachweis notwendige Aufwendungen, die der Pflegeperson im Zusammenhang mit der Ersatzpflege entstanden sind, übernommen werden.

Die Leistungen der Verhinderungsspflege übernimmt Ihre Pflegekasse.

Betreuungsspflege nach § 45 SGB XI

Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz können zur Unterstützung und Entlastung ihrer Angehörigen Betreuungsleistungen bei ihrer Pflegekasse beantragen.
Nach Einstufung durch den MDK können diese Leistungen je nach Bedarf und nach Absprache mit unserem Pflegedienst HKD Gabriele Sturm in Anspruch genommen werden.

Die Leistungen der Betreuungsspflege übernimmt Ihre Pflegekasse.

Impressum Datenschutz-Grundverordnung